Vorstellung

Wie viele Anläufe und Neugestaltungen es für diese Seite bisher gegeben hat, kann ich gar nicht mehr aufzählen. Dies gehört allerdings dazu, wenn man buntbegeistert ist.

Dinge verwerfen, überdenken, neues entdecken und sich für andere Themen als bisher begeistern.

Wie es zu diesem Neustart gekommen ist, hat einen weniger schönen Hintergrund.
Während ich in meiner Vergangenheit eher spirituell war, nicht immer Wert auf wissenschaftliche Hintergründe legte und diese sogar auf YouTube verteidigte. Nach einem Streit beschloss ich, mich nicht länger an öffentlichen Diskussionen zu beteiligen und zog mich aus dem “öffentlichen Leben” zurück.

Während dieser Pause arbeitete ich stark an mir selbst, an meinen Beziehungsmustern und an meinem Selbstwert. Einen entscheidenden Einfluss hatte letztendlich auch ein neuer Arbeitskollege, der mich unbewusst dabei unterstützte, meinen Selbstwert nicht mehr an dem Gefallen anderer auszumachen. Heute sehe ich es als notwendig an streiten und diskutieren zu können und habe meine Bedürfnis nach Harmonie weitgehend überwunden.

Anfang 2020, kurz vor Beginn der Corona-Pandemie, traf ich eine junge Mutter mit ihrem noch ungeborenen Kind. Da diese junge Mutter eine psychische Erkrankung hatte, wurde vorgeburtlich eine Sorgerechtsverfahren eingeleitet. An diesem Ereignis hängt ein ganzer Rattenschwanz an Themen wie Fehltherapie, Satanisch Panisch in Deutschland, welche Qualität Gutachten aufweisen und wie schlecht die Justiz in Deutschland teilweise arbeitet und wie ein Jugendamt seinen Teil dazu beiträgt, einen schlechten Ruf der Behörde aufrecht zu erhalten.

Im Jahr 2021 änderte sich schlagartig meine Einstellung und ich durfte sehen, wie wichtig es ist wissenschaftlich zu arbeiten und wie vorsichtig man damit sein sollte, wenn man Tipps an seine Mitmenschen weitergibt.

Da ich große Ungerechtigkeit miterleben durfte und sehen konnte, wie schwer es ist dagegen anzukämpfen, liegen mir ein paar dieser Themen nun sehr am Herzen.
Die Vertreter gefährlicher Theorien und Ideologien, lassen sich in allen Gesellschaftsschichten wiederfinden. Unabhängig von Status, Ausbildung und Weisungsbefugnis.
Auch der Teil derer, die Informationen einfach übernehmen - ohne diese zu hinterfragen - ist leider sehr hoch.

Dieser Blog soll in Zukunft dabei helfen über diese Themen aufzuklären. Mein Anspruch ist es wissenschaftliches Denken zu lernen und sämtliche Aussagen mit Quellen zu belegen. Autodidaktisch, in Form von Selbsthilfe.

Aus technischen Gründen werde ich hier keine Diskussionsplattform anbieten, bin allerdings per E-Mail zu erreichen, falls jemanden eine sachliche Anmerkung beitragen möchte.